Willkommen im Team!

Jette Schöpper

Schon als kleines Mädchen war der Berufsweg als Krankenschwester oder Tierärztin keine Option.

Hallo, mein Name ist Jette Schöpper und ich bin ab dem 01.08.2021 die neue Auszubildende im familiären Team von Bestattungen Hackmann.

Ich bin sehr glücklich diesen Beruf erlernen zu dürfen, denn mich interessiert das Thema Tod schon seit meiner KIndheit. Viele junge Leute denken garnicht an solche Themen und auch Erwachsene verdrängen gern die Sterblichkeit.

Nachdem ich erfolgreich mein Fachabitur abgeschlossen habe, freue ich mich nun auf diese neue Herausforderung.

Wir begrüßen Jette ganz herzlich und wünschen ihr alles Gute für die Ausbildung.

Ausbildung zur Bestattungsfachkraft (m/w/d)

Du wünscht dir einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit kaufmännischen und handwerklichen Bereichen und möchtest in einem Familienunternehmen mit freundlichem Arbeitsklima die vielseitigen Aufgaben des Bestatters erlernen?
 
Du bist einfühlsam, erledigst selbstständige Arbeiten zuverlässig und verantwortungsbewusst? Du bist psychisch und physisch belastbar, hast ein freundliches und gepflegtes Erscheinungsbild und beherrschst die deutsche Sprache in Wort und Schrift? Du bist lernwillig, motiviert, teamfähig und kreativ?
 
Dann bewirb dich bei uns um einen Ausbildungsplatz zur Bestattungsfachkraft (m/w/d) zum 1. August 2021.
 
Du wirst in einer dreijährigen Ausbildung in allen Bereichen des Bestatterberufes in unserem zertifiziertem Meisterbetrieb von einem qualifizierten Ausbilder in Einklang mit der Ausbildungsverordnung für Bestattungsfachkräfte umfassend praktisch ausgebildet. Die duale Ausbildung erfolgt im Ausbildungsunternehmen und in der Berufsschule. Überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen werden im Bundesausbildungszentrum der Bestatter in Münnerstadt durchgeführt.
Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen an:
 
Bestattungen Hackmann GmbH & Co. KG
Bergeshöhe 111
49477 Ibbenbüren
 
oder per E-Mail an:
 
info@bestattungen-hackmann.de

Ausbildung beendet

Ausbildung abgeschlossen

Lara Molano hat erfolgreich die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft abgeschlossen.

Nach Tim Winkler-Schäfer (2008) und Steffen Hackmann (2013) ist Lara die dritte Auszubildende zur Bestattungsfachkraft in unserem Unternehmen und zusätzlich die erste weibliche Auszubildende zu Bestattungsfachkraft in Ibbenbüren.

Die seit 2003 existierende Ausbildung beträgt 3 Jahre und ist eine duale Ausbildung, welche im Unternehmen und in der Berufsschule erfolgt. Die überbetrieblichen Unterweisungen werden im Bundesausbildungszentrum der Bestatter in Münnerstadt durchgeführt.

Lara Molano hat aufgrund ihres Abiturs die Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt und mit Auszeichnung der staatlichen Berufsschule Bad Kissingen abgeschlossen.

Zu unserem Bedauern verlässt sie unser Unternehmen und fängt eine neue Stelle im Süden Deutschlands an. Wir wünschen ihr auf ihrem weiteren Weg beruflich wie auch privat viel Erfolg und alles Gute.

Bestattermeister

Bestattermeister

Steffen Hackmann hat mit seinen erst 23 Jahren bereits die Weiterbildung zum Bestattermeister vor der Handwerkskammer Düsseldorf erfolgreich abgelegt. In einem Intensivkurs in der Handwerkskammer Osnabrück hat er sich im Theorieunterricht die wirtschaftlichen, kaufmännischen und rechtlichen Kenntnisse angeeignet. Die Ausbildereignung, welche ebenfalls zur Meisterausbildung gehört, wurde durch eine theoretische wie praktische Prüfung sehr erfolgreich erworben.

In 560 Unterrichtsstunden, verteilt über elf Module, hat Steffen im Jahr 2019 sein Fachwissen in Themen wie Trauerpsychologie, Trauerrituale, Kremationstechnik, Friedhofsbetrieb, Thanatopraxie, Rechtslehre, wissenschaftliches Arbeiten, Marketing, Präsentation, Führung, Personalwirtschaft und Qualitätsmanagement erweitert.

Im Frühjahr 2020, durch die Corona Pandemie bedingt etwas verzögert, wurde vor der Handwerkskammer Düsseldorf dieses Fachwissen in mehreren theoretischen wie praktischen Prüfungen erfolgreich bewiesen. „Ich freue mich, den Qualitätsstandard aufrecht zu erhalten und durch meinen Meistertitel weiter anzuheben. Zusätzlich die Möglichkeit einer Ausbildung für die nächsten Jahre zu gewährleisten.“